Logo_neu_2016_klein

Berichte

Die Berichte über die wichtigsten Aktivitäten des Arbö Radclub Trumau

Lindkogelrennen 2018

DSC_0076 _kleinAm 8.9.2018 veranstaltete der ARBÖ Radclub Trumau das 8. Lindkogelrennen. Bei perfekten Spätsommertemperaturen fiel um 10.30 der Startschuss.

 

Erstmalig waren dieses Jahr auch E-Bikes zugelassen, die 5 Minuten vorm Start ins Rennen gingen. Unter den zahlreichen Teilnehmern befand sich auch Christoph Soukup – Streckenrekordhalter und ehemaliger Olympiateilnehmer.

 

 

 

DSC_0042 (1) _kleinEs entwickelte sich ein Kopf an Kopfrennen zwischen Soukup und dem Vorjahressieger Andreas Waldmann. Die Entscheidung fiel beim letzten Anstieg zu Gunsten von Soukup – in einer beeindruckenden Tagesbestzeit von 29:11,0. Waldmann folgte wenige Sekunden dahinter und konnte seine Vorjahreszeit um fast 2 Minuten verbessern. Platz 3 ging an Georg Dollensky mit 33:11,4.

 

Bei den Damen konnte Anita Zankl ihren Vorjahressieg in einer Zeit von 37:19,6 verteidigen. Zweitschnellste Dame wurde die U17 Fahrerin Maya Walcher in 41:40,5 vor Lena Schnelz in 41:41,3 – ebenfalls U17.

 

 

DSC_0204 _kleinBesonders erfreulich ist auch, dass dieses Jahr wieder einige Jugendliche und Junioren am Rennen teilgenommen haben.

 

Nach einer kleinen Stärkung im Zielbereich fand im Anschluss wieder unsere traditionelle Tombola mit tollen Preisen im Schutzhaus Eisernes Tor statt. Diesjähriger Hauptpreis – ein Einkaufsgutschein im Wert von € 600,– , zur Verfügung gestellt von Bobby’s Sport Shop.  Bei der anschließenden Siegerehrung wurden alle Sieger und Siegerinnen würdig gefeiert.

 

 

DSC_0215 (1) _kleinEin besonderer Dank gilt Familie Aringer und den vielen freiwilligen Helfern des ARBÖ Radclub Trumau, mit deren tatkräftiger Unterstützung ein reibungsloser Ablauf des MTB Bergrennens möglich ist.

 

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die vielen Sponsoren des Lindkogelrennens 2018!

 

Lindkogelrennen - Homepage und  Fotos

 

 

Clubmeisterschaft 2018

Die Clubmeisterschaft wurde am 02.09.2018 auf der bekannt berüchtigten Zeitfahr-Strecke Gainfarn – Rohrbach – Gainfarn abgehalten. Der Modus wurde zu den letzten Jahren leicht verändert – statt der Dreier-Teams starteten wird das Teamzeitfahren in Zweier-Teams.

 

Da das Wetter am Samstag sehr schlecht war – Dauerregen, Gewitter – zitterten wir dem Sonntagmorgen entgegen. Doch anscheinend waren alle Trumauer brav, denn der Wettergott hat es gut gemeint, Sonntagmorgen war trocken und manchmal blitzte sogar die Sonne durch die Wolken. So konnten wir die Meisterschaft wie geplant durchführen.

 

Alle Teilnehmer und ein paar Schlachtenbummler trafen pünktlich beim Startbereich ein. Walter Mayer und Otto Krainz wurden noch kurzerhand überzeugt, ebenfalls anzutreten - Bravo!

 

Nein kurzen Taktikbesprechungen ging das erste von 8 Zweierteams um 9:30 Uhr ging an den Start. Gestartet wurde in 1:30 Minuten-Intervall. So waren nach 10 Minuten alle Teams auf der Strecke.

 

Das Wetter hielt durch, sogar der Wind – immer ein Thema auf dieser Strecke – war heuer gnädig zu den Fahrern.

 

Nach rund 27 Minuten querten die ersten beiden Fahrer, Martin Binder und Felix Graf, in einem Höllentempo die Ziellinie. Und nach und nach kamen alle Trumauer wohlbehalten zurück!

 

Im Anschluss lud uns Martin Binder zur „Nachbesprechung“ zu sich nach Hause ein. Bei erstklassiger Verpflegung – selbstgemachtes Chilli, Brot, Pizza, Kuchen & Kaffee – war alle Anstrengung rasch vergessen.

 

Herzlichen Dank an alle Mitwirkende !
 

Ergebnisse

 

Kriterium Trumau 2018

Am Sonntag, dem 06. Mai 2018 ging das traditionelle Kriterium Trumau wieder über die Bühne. Der Veranstalter, ARBÖ Radclub Trumau, organisierte im Ortsgebiet Trumau das Rundstrecken-Rennen!

 

IMG-20180506-WA0002 _kleinBei sonnigem Frühsommerwetter mit doch recht starken Wind und angenehmen Radtemperaturen starteten um Punkt 9:00 Uhr die Kleinsten in ihr Rennen. Erfreulicherweise haben sich wieder 18 Kinder und Jugendliche am Sonntag auf’s Ausschlafen verzichtet und sich der sportlichen Herausforderung gestellt. Je nach Alter war eine bis vier Runden auf dem 1,1 km langen Rundkurs zurückzulegen. Die jungen Sportler waren voller Begeisterung und Siegeswillen dabei. Die ersten drei jeder Altersklasse durften einen Pokal mit nach Hause nehmen. Einen Extra-Pokal gab es für die jüngste Teilnehmerin (Jg. 2014) und den jüngsten Teilnehmer (Jg. 2015)!

 

Anschließend starteten elf ambitionierte Hobbyfahrer in ihr Rennen über 18 Runden. Ab 11:00 Uhr kamen die 39 lizenzierten Masterfahrer und -fahrerinnen dran, die in drei Rennen zu 15, 18 bzw. 21 Runden, um Punkte kämpften.

 

Unter Rennleitung von Ernst Tatzreiter, unterstützt von zwei offiziellen Punkterichtern und freiwilligen Vereinsmitgliedern, lief die Organisation reibungslos ab. Die Rennergebnisse konnten dadurch unmittelbar nach jedem Rennen zur Verfügung gestellt werden.

 

IMG-20180506-WA0003 _kleinBei der anschließenden Siegerehrung wurden alle Radsportler von ihren Fans nochmal richtig gefeiert. Besonders freuen wir uns, dass unsere Vereinsmitglieder erfolgreich waren: Reinhard Aringer – 1. Platz Hobby 3 - und Martin Binder – 2. Platz, Hobby 2! Besonderes Pech hatte leider unser Master 1 Fahrer Markus Rosner, der in der letzten Runde in einen Unfall verwickelt wurde.

 

Für das leibliche Wohl (gesponsert von max-catering) war perfekt gesorgt; die durstigen Rennfahrer, Begleiter und Zuschauer wurden mit kühlen Getränken, heißen Würsteln, belegten Broten und leckerem Kaffee & Kuchen bewirtet.
Wir bedanken uns bei den zahlreichen Sponsoren und Bürgern der Gemeinde Trumau, die uns nicht nur finanziellen unterstützten, sondern auch durch die kostenlose Bereitstellung von Garagen, Carports, Start- und Zielbogen, Zelt, Schirme, usw. die Durchführung der Veranstaltung ermöglichten. Insbesondere bedanken wir uns für das Verständnis bei den direkten Anrainern an der Rennstrecke!

 

Besonderen Dank auch an alle jene Vereinsmitglieder unseres Radclubs ARBÖ RC Trumau, die viele Stunden ihrer Freizeit für die Vorbereitung, Durchführung und Abbau der Veranstaltung zur Verfügung gestellt haben. Ohne deren Einsatz wäre diese erfolgreiche Veranstaltung mit knapp 70 aktiven Rennfahrern nicht möglich!
 

Ergebnisse

 

Fotos